Underdogs: Überraschende Verkaufszahlen bei Nischen-TLD

Im Schatten der mehr oder weniger großen und vielen Domaindeals mit .com, .net und .org Domains haben zum Jahresende einige Exoten-TLD durch akzeptable Preise auf sich aufmerksam gemacht. Die teuerste Länderdomains zum Jahresende war diesmal nicht eine Klassikerin, wie die  .de, sondern die russische .ru, die mit einem Verkaufspreis von 23.000 US-Dollar für die contactbank.ru für Furore sorgte. Aber auch die Verkäufe der reviews.me (10.000 US-Dollar), karachi.tv (9.500 US-Dollar) und spelautomater.se (5.207 €) zeigen, dass exotische Domains durchaus attraktive Preise erzielen können.

Auch die Kolumbianische hot.co erzielte mit 10.000 US-Dollar ein stolzes Sümmchen. Bedenkt man aber, mit welchen Erwartungen diese Domain behaftet war (.co als Alternative zur .com), so muss man doch sagen, dass die Strategie der .co – Verliebten ganz und gar nicht auf ging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.