ICANN gibt den Startschuß für die Einführung neuer Adresszonen

Nach langen Diskussionen und heftigen Protesten hochrangiger Gegener aus der US-amerikanischen und europäischen Politik hat die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) heute den Startschuß für die Einführung der sogenannten neu Top Level Domains (nTLD) gegeben. Vom 12. Januar 2012 bis 12. April 2012 können nun Organisationen und Unternehmen eine neue Top Level Domain bei der Internetverwaltung beantragen.

Neben Stadt-TLD, wie .berlin, .köln oder .moskau werden auch Konzern-TLD wie .nokia oder .canon möglich sein. Auch Branchen-TLD wie .versicherung oder .reise werden das Aussehen des Internetangebots bereichern oder – wie viele Kritiker es meinen – unüberschaubar machen. Wo sucht ein Interessent für Berlinreisen zukünftig: Bei berlinreisen.de oder Berlin.reisen oder Reisen.berlin? Vermutlich werden die Suchmaschinen die lachenden Gewinner sein, da das Auffinden der richtigen Internetseiten nur noch über ihre Dienste komfortabel sein wird. Aber auch die ICANN darf einem zukünftigen Geldsegen entgegen fiebern. Mit 185.000 Bewerbungsgebühr bei erwarteten 300 bis 400 nTLD darf man sich dort einer gesicherten Existenz in den kommenden Jahren sicher sein. Die Entscheidung der ICANN für einen zwei Millonen Dollar Entwicklungshilfe Topf für finanzschwache Bewerber aus den Entwicklungsländern dürfte da nich schwer gefallen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.