TMCH verspricht schnelleren Markenschutz bei nTLD

Am 26. März diesen Jahres hat das Trademark Clearinghouse (TMCH) seine Arbeit aufgenommen. Diese von der ICANN eingeführte Online Datenbank soll die Markenrechte bei den neuen Top Level Domains besser und schneller schützen.

Jeder Markeninhaber hat dabei die Möglichkeit, seine Markenrechte in die Datenbank einzutragen. Bei Registrierungen einer Domain mit den nTLD wird dann automatisch geprüft, ob eine Verletzung eines Markenrechts vorliegt. Diese Methode soll nachträglichen Markenrechtsstrietigkeiten vorbeugen. Es gilt aber nicht das Motto „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“. Wer eine Marke frühzeitig einträgt geniesst nicht automatischen Markenschutz. Der Markenschutz muss natürlich durch entsprechende Dokumente nachgewiesen werden. Es besteht allerdings keine Verpflichtung, seine Markenrechte der TMCH zu melden.

Diesen Service läßt sich die ICANN natürlich auch fürstlich entlohnen. Ein Eintrag in die Datenbank des TMCH kostet den Kunden ab 150 US-Dollar. Bedenkt man aber eventuelle spätere kostspielige Rechtsstreitigkeiten, dürfte die Investition in diesen Betrag sinnvoll sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.