Softwarelösungen für Gründer und Selbständige: Erfolg nachhaltig gestalten

Der Weg in die Selbständigkeit verkörpert für viele Menschen zwar eine gewisse Befreiung sowie eine neue Lebensperspektive, dennoch handelt es sich auch um einen Weg in eine ungewisse unternehmerische Zukunft. Ein Blick auf die unternehmerische Wirklichkeit zeigt, dass viele Selbständige oder Jungunternehmer nur deshalb scheitern, weil in der Start-up Phase die Weichen nicht auf Nachhaltigkeit gestellt wurden. Softwarelösungen stellen in diesem Sinne eine Erleichterung beim Start in die unternehmerische Selbständigkeit dar, da sie buchhalterische Prozesse strukturieren können und nebenbei viele wertvolle Praxisinformationen preisgeben. 

Am Anfang sollte ein solider und überzeugender Businessplan stehen

Wer ein Unternehmen gründen möchte, kommt um die Erstellung eines professionellen Businessplans nicht umher. Hierbei handelt es sich keineswegs um eine akademische Übung, sondern um eine konkrete Standortbestimmung samt Definition der eigenen unternehmerischen Stärken. Der Businessplan beantwortet, in welchen Märkten ein Unternehmen mit welchen Produkten agieren möchte und wo Wachstumschancen gesehen werden. Auch muss hier das Produkt bzw. die Produktpalette in kompakter Form dargelegt werden. Der Existenzgründer wird somit ‚gezwungen‘, die Ziele seiner Unternehmung im Hinblick auf entscheidende Schlüsselfaktoren zu reflektieren.

Die Unternehmensfinanzierung nimmt eine erfolgskritische Rolle ein

Ein Schlüsselfaktor, der sich in vielen Fällen als kritisch erweist, ist die nachhaltige Unternehmensfinanzierung, die vor allem in der Start-up Phase durch hohe Investitionen und eher geringe Einnahmen geprägt ist. Softwarelösungen enthalten in diesem Kontext wichtige Praxistipps, welche staatlichen Zuschüsse für die Gründungsphase in Anspruch genommen werden können bzw. welchen steuerlichen Erleichterungen ggf. in Frage kommen. Und nicht zuletzt hat der Businessplan auch für externe Kapitalgeber eine sehr wichtige Funktion. Eine Bank wird z.B. nur einen Kredit vergeben, wenn sie vom Geschäftsmodell und dessen Ertragschancen überzeugt ist. Aufgrund der aktuellen Beschlüsse rund um Basel III wird die Kreditvergabe zusehends restriktiver werden. Daher sollte bei der Aufstellung des Businessplans nichts dem Zufall überlassen werden.

Typische Softwarelösungen für Unternehmensgründer und Selbständige

Mit modernen Softwarelösungen können Selbständige Prozesse ganzheitlich planen und umsetzen. Vor allem im Bereich der Buchhaltung sind solche Softwarelösungen ein wahrer Zugewinn für all diejenigen, die sich im Vorfeld mit den Grundsätzen der ordnungsgemäßen Buchhaltung noch nicht auseinander gesetzt haben. Der Vorteil dieser Programme liegt auch in ihrer Interaktivität, denn der Bediener wird mit nützlichen Tipps zielgerichtet durch die Menüpunkte geführt. Mit Softwarelösungen können Neuunternehmer Kostenverläufe und Kapitalrücklagen zu jeder Zeit überprüfen, ebenso können Forderungen gegenüber Kunden zeitsparend abgewickelt (automatische Rechnungserstellung) und Warenbestände sowie notwendige Nachbestellungen per Klick überblickt werden. Vor allem ein effektives Warenwirtschaftssystem ist in der Gründungsphase eine große Hilfe, um nicht den Überblick zu verlieren. Steuerprogramme helfen eingetragenen Kaufleuten dabei, bei der Steuererklärung alle zutreffenden Tatbestände abzuarbeiten und Sparmöglichkeiten anzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.